Chaostheorie.

Ich bin der Schmetterling, der sich durch seinen Flügelschlag selbst entwurzelt.

Wieso das Bürgertum immer siegt. November 4, 2010

Filed under: Vorstadtphilosophie. — Eulenmaedchen @ 7:56 am

Ich bin frei zu wählen, Fuffies oder Steine zu schmeissen.

(K.I.Z. – Frei Sein RMX)

 

Wieso wird jeder Mensch in letzter Konsequenz wie seine Eltern?

Wieso sind Eltern so merkwürdig?

Gilt das Kind meiner Mutter zu sein als Erbkrankheit?

Wieso wird jeder zum Spießer?

Und passiert mir dasselbe?

Diese und ähnliche Fragen schwirren mir durch den Kopf, wenn ich durch die Straße gehe in der ich aufgewachsen bin.

Und wenn dann plötzlich neben mir dieses Haus auftaucht, dass vermutlich die Villa Kunterbunt dazu bringen könnte sich spontan selbst zu entzünden und ich das wilde Verlangen verspüre diesem pissgelben Ungetüm mit einem Flammenwerfer ein paar schwarze Akzente zu verpassen, frage ich mich, wie es dazu hatte kommen können.

Meine Eltern waren beileibe nie prädesteniert, Spießer zu werden.

Sie waren wohl eher so was wie Rebellen.

Meine Mutter hat Abitur gemacht, obwohl ihre Eltern sowas für absolut verpöhnt halten.

Dann ist sie nach Russland gegangen. Als Wessi in den letzten Wehen des kalten Krieges.

Nachdem sie sich ’nen Braten in die Röhre (mich.) hat schieben lassen, ist sie mit dem Braten-in-die-Röhre-Schieber zu ihm nach Hause nach Argentinien gegangen. Trotz der Drohung, dass sie das Kind verliert. Und einer von mir vermuteten Frau und Mutter seiner drei Söhne.

Tjoa. Und dann hat sie eine Entscheidung getroffen. Und auch wenn ich sehr dafür bin, seine Entscheidungen zu rocken, und dass dann alles durchzuziehen, übertreibt die Dame es nämlich. Naja mein Vater auch, aber dazu jetzt mehr.

Also. Mein Stiefvater.

Seine Mutter ist der nervigste Mensch den ich kenne. Und im höhesten Maße ungerecht. Ehrlich gesagt, wenn ich vor Depressionen nicht mehr weiß wie ich den nächsten Tag überstehe, ist dass, was ich dem Mann meiner Erzeugerin damit antue.

Der Vater meines Vaters war Chef der Zentralbank. Irgendwann vor 40 Jahren. Aber für meine Frau Oma ist das immer noch Grund genug um extremst rumzusnobben.

Und genau dieses Verhalten hat mein werter Herr Papa seit Jahren extrem übernommen.

Mein Verlangen, mir von einem Mann, der mit einer drogenabhängigen, gescheiterten und psychisch kranken Frau verheiratet ist, ohne sie noch zu lieben, sagen zu lassen, ich sei wertlos ist allerdings recht gering.

Als mein Vater noch mehr war als ein monoton blökendes Schaf, hat er in besetzten Häusern gewohnt.

Das war wohl der Grund, weshalb ich die ersten paar Jahre aufm Dorf verbracht habe wie ein Kriegsflüchtling: festgestampfte Erde als Boden, kein Bett nur ’ne Luftmatratze, kein Spielzeug außer den Grasdöschen meiner Mutter, kein fließendes Wasser und von welchen Mumien die meine Kleidung geschnitten haben, will ich gar nicht wissen.

Naja. Um die Überschrift zu beantworten, es ist in diesem Fall wohl eine Mischung aus  Vorbildern (also lieblose Ehen, zerrüttete Familienverhältnisse, Ellenbogenmentalität und sinnloses Mitläufertum) und der Unfähigkeit meiner Eltern, halbe Sachen zu machen (also entweder Anarchopunk und kommunistische Kampffeministin oder eben Extrem-Spießer).

Mir persönlich haben der Anarchopunk und die Kampffeministin ja deutlich besser gefallen. Auch wenn die extremen Wutanfällen und Prügeleien damals schon vorkamen. Aber damals war es wenigstens danach sie um sich zu haben.

Wenn ich diese Bauern jetzt fett und feist mit ihren hässlichen Hunden übers Feld stapfen sehe werd ich nur noch sauer. Und ich hab‘ Mitleid mit ihnen.

So genug aufgeregt. Ich arbeite jetzt ma weiter 😀

Advertisements
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s