Chaostheorie.

Ich bin der Schmetterling, der sich durch seinen Flügelschlag selbst entwurzelt.

Und deswegen höre ich privat am liebsten menschenverachtende Untergrundmusik… Oktober 28, 2010

Filed under: Uncategorized — Eulenmaedchen @ 11:38 pm

“ Die Identitätskrise find an so mit 13. Ich kann mich bis heute nicht zwischen Wu Tang und Metallica entscheiden.“

[K.I.Z. – „So alt“]

Ich muss zugeben, dass ich den Satz da oben so gar nicht unterschreiben kann. Ich mag nämlich weder Wu Tang Clan noch Metallica 😀

Aber in seiner Essenz sagt dieser Satz aus, wo durch mein Musikgeschmack seit ich 12 bin geprägt wird: Eine extreme Vorliebe für alle Spielarten von Rock und eine unglaubliche Faszination von deutschen Rap. Oder andersrum. Wie auch immer 😉

Oh und ich steh voll auf Reggae aber das führ ich auf prenatale Prägung zurück. ( Als sie mit mir schwanger war, hat meine Mum nur Reggae gehört. Mit allen Konsequenzen. Deswegen bin ich heute so komisch :D)

Obwohl Deutschrap für mich immer so ’ne Art „guilty Pleasure“ war. Ich hab das also nie wirklich irgendwem erzählt.

[Disclaimer: Ich rede hier von ordentlichem deutschem HipHop ( das eher weniger Mainstream-Zeug),  nicht diesem ekeligen Pop-Gedöns, das Sido und Bushido z.B. heutzutage verzapfen. Und zumindest Bushido fand ich schon immer schrecklich.]

Angefangen hat alles mit dem Musikgeschmack meiner Eltern: Die haben früher als sie noch cool waren, ziemlich viel Punk, Folkpunk, und Hardrock gehört.

Daraus hat sich eben mein Musikgeschmack entwickelt.

So weit so gut.

Kein Aha-Erlebnis, kein Omg-Moment.

Das einzige was erwähnenswerte wäre vllt noch, dass ich seit ich 2 bin die ärzte höre. So ziemlich ohne längere Pause.

Oh und ich bin ‚mal „Hurensöhne“ von Silly gröhlend durchs Dorf gerannt als ich so 5 war. Erzählen die sich heute noch.

Soo. jetzt der spanndende Teil. Irgendwie.

Ich weiß gar nicht mehr, womit es angefangen hat. Ob mit dieser Rapsendung bei Viva plus oder mit Jams Rapublik.

Also für die Leute die sich nicht mehr erinnern: Viva plus WAR mal ein Musikfernsehsender 😀 Und er WAR mal gedacht für mehr alternative bzw. Untergrundmusik.

Und da gabs eben diese Get-the-Clip-Sendung nur für Hiphop, in der vorallem deutscher Rap gespielt wurde.

Tjoa, und dann so mit 12 saß Klein-Anna vor dem Fernseher und schaltet zufällig auf Viva plus um.

(Durfte ich damals gar nicht, mein Stiefvater ist voll der Medien-Nazi. Upps darf ich das so überhaupt schreiben? o.o Egal ich tus einfach :D)

Und das war wie eine Epiphanie für mich.

Ich saß davor und dieses ganze Ding hat mich einfach bloss nur noch geflasht.

Ich weiß gar nicht genau was es war.

Das Äußern der Gedanken über diese Art und Weise war mir bisher einfach total fremd.

Desweiteren gab es damals auf dem Berliner Hiphop-Sender Jam FM eine Deutschrap-Sendung.

Nur Deutschrap. 2 Stunden lang. Ich hab mich gefühlt wie im 7. Himmel.

(Läuft die eigentlich noch/wieder? Ich weiß, dass sie irgendwann ‚mal abgesetzt wurde, dann aber irgendwann den Weg zurück ins sonntägliche Abendprogramm geschafft hat. Also Wikipedia sagt ja. Ich guck Sonntag einfach mal ;))

Mit Jams Rapublik hatte ich die drei Jahre, die ich das mitgekriegt hab, also die 3 Jahre zwischen 2002 und der Absetzung 2005, eine richtige Obsession.

Ich habe sämtliche Sendungen die ich hören konnte auf Kassette mitgeschnitten (Voll Oldschool, wa?! :D) und dann die Woche über bis zum nächsten Sonntag stääändig gehört.

Außerdem habe ich wegen diesem ganzen Deutschrap-Ding angefangen Gedichte zu schreiben.

Diese ganze Art des unprätentiösen, rauen aber trotzdem poetischen Umgangs mit seinem Lebensumfeld und alles war mir bis dahin völlig unbekannt.

Und das war glaube ich auch das, was mich an Deutschrap so fasziniert hat und bis heute fasziniert.

Naja und die Beats.

Ich bin bei sämtlicher Musik ein ziemlicher Beat-Mensch.

Das ist für mich wirklich ausschlaggebend ob ich ein Lied mag oder eben nicht.

Beispiel wäre da „Ameisenhaufen“ von Pimpulsiv.

Der Text ist echt übel. Es geht um Tierquälerei und ist alles echt plastisch. Und ich bin eben doch ein Mädchen und find Pferdchen und Hündchen und Kätzchen und alles einfach total süß. Aber der Beat ist pervers geil und deswegen hör ich das Lieb eben doch 😀

Joa. Das wärs so weit 😀 Der Artikel ist zwar wieder unglaublich verworren, aber naja. Ich rock das jetzt mal und behaupte einfach das ist so mein Stil 😀

Ich kümmer mich jetzt mal wieder um die Schule 😉

Advertisements
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s